Zwischen Emanzipation und Antifeminismus – Eine (vorläufige) Bilanz der Geschlechtergerechtigkeit nach 100 Jahren Frauenwahlrecht

12.11.2018 – 14.11.2018

|

10:00

Der gleichberechtigte Zugang zu demokratischen Rechten unabhängig vom Geschlecht ist seit langem in Gesetzen, Verordnungen und Statuten festgeschrieben: national wie europaweit. Die Wirklichkeit zeigt jedoch, dass sie trotz politischer Notwendigkeit und gesellschaftlicher Zustimmung veränderungsresistenter ist. «Geschlechterdemokratie ist ein offener Dialog über Gerechtigkeit, Partizipation und Gleichheit zwischen den Geschlechtern.» Gunda Werner Zeit: 12. November ab 10 Uhr, 14. November bis 13 Uhr Ort: Wiesneckstraße 6, 79256 Buchenbach (bei Freiburg i. Br.)

Art/Format:
Seminar

Veranstaltungsort:
Wiesneckstraße 6
79256 Buchenbach

Institution/Veranstalter:
Landeszentrale für politische Bildung Freiburg, Studienhaus Wiesneck, Stelle zur Gleichberechtigung der Frau Stadt Freiburg
www.freiburg.de/pb/site/Freiburg/node/1273962/Lde?QUERYSTRING=frauenwahlrecht

Ansprechperson:
Simone Thomas
frauenbeauftragte@remove-this.stadt.freiburg.de