Vortrag: 100 Jahre Frauenwahlrecht

09.01.2019

|

19:00

Die Jahreswende 1918/19 markiert ein bedeutendes Ereignis der deutschen Geschichte, dessen 100. Geburtstag wir demnächst feiern: die Einführung des Frauenwahlrechts. Vorausgegangen waren jahrzehntelange Kämpfe der Arbeiter- und der Frauenbewegung, ein Krieg und die sozialistische Novemberrevolution. Endlich, am 19. Januar 1919, durften Frauen in Deutschland zum ersten Mal wählen und sich wählen lassen.. Wie es zur Anerkennung von Frauen als gleichberechtigte Staatsbürgerinnen gekommen ist, wird uns im Rahmen dieser Abendveranstaltung beschäftigen. Dabei wird auf zwei herausragende Frauenpersönlichkeiten besonders eingegangen: zum einen auf die Journalistin, Publizistin, Roman- und Theaterautorin Hedwig Dohm (1831-1919), die bereits 1873 das Stimmrecht für Frauen forderte und für die rechtliche, soziale und ökonomische Gleichberechtigung kämpfte; zum anderen auf Marie Stritt, die im Jahre 1916 einen Dachverband gründete, den deutschen Reichsverband für Frauenstimmrecht. Zum Schluss wird beleuchtet, welche Bedeutung das Frauenwahlrecht heute, in einer Zeit politischer Unsicherheiten und Umbrüche, hat. Die Referentin Annegrete Paret ist nach Lehramtsstudium von Deutsch, Geschichte und Erziehungswissenschaften seit einigen Jahren an der Frauenakademie in Schwäbisch Hall tätig und hält an den Volkshochschulen Dinkelsbühl und Crailsheim Kurse und Seminare zu diversen geschichtlichen Themen. Zusammen mit der Evang. Familienbildungsstätte Crailsheim. Eintritt: 6 € an der Abendkasse (Anmeldung zur besseren Planung erwünscht)

Art/Format:
Vortrag

Veranstaltungsort:
VHS
Spitalstraße 2a
74564 Crailsheim

Institution/Veranstalter:
VHS Crailsheim, Evangelische Familienbildungsstätte Crailsheim
www.vhs-crailsheim.de/programm/gesellschaft-wissen/kurs/100+Jahre+Frauenwahlrecht/nr/J10198/bereich/details/kat/91/#inhalt

Ansprechperson:
Martin Dilger