Mehr Frauen in die Parlamente - Wir sind noch längst nicht am Ziel

19.02.2019

|

19:00

Das Impulsreferat von Frau Prof. Dr. Abels gibt Einblicke in das Parité-Gesetz in Frankreich und problematisiert von da aus das Landtagswahlrecht in Baden-Württemberg. Im Anschluss greifen Vertreterinnen der Fraktionen im Tübinger Gemeinderat diese Impulse auf, stellen die frauenpolitischen Inhalte ihrer Partei dar und spüren den Fragen nach, welche Veränderungen sich ergeben, wenn Frauen in die Parlamente einziehen. Kommen andere Themen auf die Tagesordnung? Verändert sich die Arbeitsstruktur? Gibt es Elternzeit? Folgt die Kommunikation anderen Spielregeln? Prof.in Dr.in Gabriele Abels ist Professorin für Politische Systeme Deutschlands und der EU sowie Europäische Integration am Institut für Politikwissenschaft der Universität Tübingen und seit 2011 Jean-Monet-Professorin. Ihre Forschung befasst sich insbesondere mit der europäischen Integration – auch unter einer Gender-Perspektive – und der demokratischen Ausgestaltung der EU, v.a. der Rolle von Parlamenten in der EU-Politik, der Partizipation von Bürgerinnen und Bürgern. Sie ist Mitherausgeberin der „femina politica – Zeitschrift für feministische Politikwissenschaft“ und war von 2012 bis 2015 Vorsitzende der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft (DVPW).

Art/Format:
Vortrag

Veranstaltungsort:
Gemeindehaus Lamm (Großer Saal)
Am Markt 7
72070 Tübingen

Institution/Veranstalter:
Tübinger Runder Tisch "100 Jahre Frauenwahlrecht"
www.tuebingen.de/23282.html

Ansprechperson:
Christine Jerabek