Gleichstellung bleibt Jahrhundertaufgabe!

08.03.2019

|

19:00

Vortrag und Diskussion mit Prof. Dr. Uta Meier-Gräwe Das Ziel der Geschlechtergleichstellung ist weiterhin nicht erreicht. Dies zeigt sich im Erwerbsleben, in der Unterpräsenz von Frauen in Wirtschaft, Wissenschaft und Politik, in der unfairen Verteilung der unbezahlten Sorgearbeit aber auch im Bereich der Alterssicherung. Die Analyse der Sachverständigenkommission der Bundesregierung bezieht sich dabei nicht allein auf den Gender Pay Gap oder den Gender Pension Gap. Vielmehr wurde eine neue Kennzahl entwickelt – der Gender Care Gap. Er weist aus, dass Frauen in Paarhaushalten im Durchschnitt täglich fast doppelt so viel an unbezahlter Arbeit für andere leisten wie Männer. Auch im Jubiläumsjahr „100 Jahre Frauenwahlrecht“ bleibt also noch viel zu tun: von der Parität in den Parlamenten über eine faire Arbeitsteilung zwischen den Geschlechtern bis hin zur Umsetzung von gleichem Lohn für gleichwertige Arbeit. Gleichstellungspolitik ist immer noch als Innovationspolitik zu begreifen, die vor Ort über die Lebensqualität von Frauen (und Männern) entscheidet und entsprechende Treiberinnen wie Gleichstellungsbeauftragte auch in Zukunft dringend braucht. Musikalische Umrahmung: Monika Jauch, Saxophonistin Anschließend: Sektempfang Kostenfrei, keine Anmeldung erforderlich

Art/Format:
Vortrag

Veranstaltungsort:
Kutschersaal der Stadtbücherei
Webergasse 4-6
73728 Esslingen

Institution/Veranstalter:
Referat für Chancengleichheit der Stadt Esslingen
www.esslingen.de/,Lde/start/es_themen/frauenwochen.html

Ansprechperson:

chancengleichheit@remove-this.esslingen.de