FEMINISMUS - SELBSTVERSTÄNDLICH - GLEICHBERECHTIGT

26.10.2018

|

19:00

Der Feminismus hat einen schlechten Ruf. Junge Frauen haben heute die Möglichkeit unabhängig und selbstbestimmt ihr Leben zu gestalten. Und doch reagieren Menschen auf Begriffe wie Emanzipation häufig kritisch. Besonders Männer fühlen sich angegriffen, wenn sie als Profiteure von patriarchalen Strukturen angesprochen werden. Wir GRÜNE wollen Strukturen schaffen, die uns allen guttun und den gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Ortsverband Schorndorf lädt in Kooperation mit dem Schorndorfer Familienzentrum alle Interessierten zum Diskussionsabend ein,am Freitag, 26. Oktober 2018 um 19:00 Uhrim Familienzentrum Schorndorf (barrierrefrei) Karlstraße 19 (2.OG.), 73614 Schorndorf (Bahnhofsnähe) Die Ethnologin und systemische Therapeutin Annika Bohn erzählt von Geschichten, die das Leben schreibt. Sie zeigt anhand dieser Geschichten die Herausforderungen der aktuellen Gesellschaftsentwicklung auf. Zentral sind dabei die Belastungen des alltäglichen Lebens, mit denen Paare und Eltern umgehen müssen. Gefolgt von der Suche nach individuellen Lösungen. Dabei liegt die Verantwortung nicht beim Einzelnen allein. Dieser Abend soll uns dazu dienen, einen Ausblick zu formulieren, wie Frauen und Männer es schaffen können, gemeinsam zu Gewinner*innen der Emanzipation zu werden. Wenn Strukturen sich an der Utopie von gesellschaftlicher, politischer und ökonomischer Gleichheit der Geschlechter orientieren und sich somit die Rahmenbedingungen ändern. Für ein Leben, das nicht überfordert, sondern es allen leichter macht. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe "100 Jahre Frauenwahlrecht" des Schorndorfer Frauenforums statt. Der Eintritt ist frei.

Art/Format:
Vortrag

Veranstaltungsort:
Familienzentrum Schorndorf
Karlstraße 19
73614 Schorndorf

Institution/Veranstalter:
Bündnis 90/Die Grünen Schorndorf

Ansprechperson: