Die Mütter des Grundgesetzes

26.02.2019 – 05.04.2019

|

Elisabeth Selbert (SPD), Frieda Nadig (SPD), Helene Weber (CDU) und Helene Wessel (Zentrum) erkämpften mit Art. 3, Abs. 2 - "Männer und Frauen sind gleichberechtigt" - die Verankerung der Gleichberechtigung im Grundgesetz. Ergänzt wird die Dokumentation durch Teile der Ausstellung "Ulmer Frauenwege im 20. Jahrhundert" des Ökumenischen Arbeitskreises Frauen. Öffnungszeiten: Di., Mi., Fr. 9-17 Uhr, Mo., Do., 9-18 Uhr

Art/Format:
Ausstellung

Veranstaltungsort:
Sparkasse Neue Mitte
Hans-und-Sophie-Scholl-Platz 2
89073 Ulm

Institution/Veranstalter:
AK Mehr Frauen in den Gemeinderat, Frauenbüro der Stadt Ulm
www.ulm.de/aktuelle-meldungen/obb/obb-fb/muetter-des-gg

Ansprechperson:
Gabriele Sälzle
g-saelzle@remove-this.ulm.de