Damenwahl! 100 Jahre Frauenwahlrecht

19.01.2019

|

12:00

Am 19. Januar 1919 war es soweit: Frauen durften in Deutschland zum ersten Mal wählen und sich wählen lassen: Mit dem Ende des Ersten Weltkriegs und dem Zusammenbruch des Wilhelmini- schen Kaiserreichs setzte der Beschluss des Rates der Volksbeauftragten am 12. November 1918 die volle Beteiligung von Frauen am politischen Leben durch. Alle Frauen und Männer ab 20 Jahren konnten nun mit Abschaffung des Dreiklassenwahlrechts durch gleiche, geheime und direkte Wahl ihre Politiker/innen in die Weimarer Nationalversammlung wählen. Die Jahreswende 1918/1919 markiert einen bedeutenden Einschnitt in der deutschen Geschichte: Mit der Novemberrevolution wurde der Weg frei für die deutsche Demokratie und – damit eng verbunden – für die politische Gleichstellung von Frauen und Männern. 1918 und 1919 sind somit Jahre, deren Erinnerung und Würdigung wichtig ist – zum 100. Geburtstag parlamentarischer Demokratie und zum 100. Jubiläum der Einführung des Frauenwahlrechts in Deutschland. Im Historischen Museum nehmen Sie um 16 Uhr an einer Führung durch die Ausstellung teil. Um 18 Uhr beginnt der Salonabend: Schauspielerinnen übernehmen die Rollen von Frauenrechtlerinnen und Frankfur- terinnen und diskutieren mit den Gästen. So werden Persönlichkeiten, Frauen, Frankfurterinnen, Frankfurter Gesichter, die hinter dem Kampf um die Mitbestimmung stecken, sichtbar und kommen zu Wort. Ein politischer Salon führt von den historischen Themen in die Jetztzeit. Getränke und Imbiss können erworben werden. Tagesfahrt ins Historische Museum Frankfurt mit Regina Geppert und Gerlinde Uhl Sa. 19.01.2019, 12 – 23 Uhr Lesen Sie mehr: www.historisches-museum-frankfurt.de/de/ damenwahl

Art/Format:
Ausstellung

Veranstaltungsort:
Weingartenstrasse 34B
77654 Offenburg

Institution/Veranstalter:
VHS Offenburg, VHS Ortenau, VHS Lahr, Frauennetzwerk Offenburg
frauen.offenburg.de/index.php?navi0=2&navi1=0

Ansprechperson: