Aufbruch ins Politische - Zurückstecken in der Erwerbsarbeit?

21.11.2018

|

18:00

Birgit Heidtke, Feministische Geschichtswerkstatt Freiburg: Zur Situation der Frauen in der Alltagsnot 1918/19 in Freiburg. Die Novemberrevolution brachte neue politische Verhältnisse in Deutschland und mit dem gleichen Wahlrecht auch den Frauen die lang geforderte politische Gleichstellung. Auch in Freiburg gab es eine Aufbruchstimmung und mit dem Freiburger Frauenkomitee erstaunlich radikale Forderungen für gleiche Rechte in allen Lebensbereichen. In der Realität ging es vor allem im Erwerbsleben für die Frauen jedoch in die entgegengesetzte Richtung. Sie verloren ihre Arbeit, weil mit den Kriegsheimkehrern der traditionelle Vorrang der Männer wieder hergestellt werden sollte. Über Selbstverständlichkeiten und Überraschungen in der allgegenwärtigen ökonomischen Krise der Nachkriegsjahre in Freiburg erzählt dieser Vortrag. Zeit: 18 Uhr

Art/Format:
Vortrag

Veranstaltungsort:
DGB Haus
Friedrichstraße 41-43
79098 Freiburg

Institution/Veranstalter:
ver.di Bezirksfrauenrat Südbaden, Stelle zur Gleichberechtigung der Frau Stadt Freiburg
www.freiburg.de/pb/site/Freiburg/node/1273962/Lde?QUERYSTRING=100%20Jahre%20Frauenwahlrecht

Ansprechperson:
Simone Thomas
frauenbeauftragte@remove-this.stadt.freiburg.de