100 Jahre Frauenwahlrecht - Gleichstellung im Tübinger Gemeinderat

12.11.2018

|

17:00

Am 12. November 1918 wurde das allgemeine Frauenwahlrecht in Deutschland verkündet. Anlässlich dieses historischen Ereignisses nehmen Gemeinderätinnen die Tübinger Gemeinderatsarbeit in Geschichte und Gegenwart gleichstellungspolitisch in den Blick. Was motiviert Männer und Frauen, sich kommunalpolitisch zu engagieren und für den Gemeinderat zu kandidieren? Welche Themen und Schwerpunkte sind Ihnen wichtig? Wie nehmen sie das Gremium wahr? Auf diese Fragen geht auch eine Umfrage im Gemeinderat ein, deren Ergebnisse in der Sitzung präsentiert werden. In einem historischen Rückblick werden Zahlen und Fakten zur Repräsentanz von Frauen im Gemeinderat seit 1920 beleuchtet. Exemplarisch für kommunalpolitisches Engagement von Frauen werden drei Tübinger Gemeinderätinnen aus den Zeiten um 1920, 1950 und 1980 vorgestellt. Ebenso stellen drei aktuelle Gemeinderätinnen aus drei Generationen ihre Motive für ihr politisches Engagement vor.

Art/Format:
Sonstiges

Veranstaltungsort:
Ratssaal im Rathaus
Am Markt 1
72070 Tübingen

Institution/Veranstalter:
Universitätsstadt Tübingen
www.tuebingen.de/23282.html

Ansprechperson: