100 Jahre Frauenwahlrecht = Ende der Kostümierung!

04.07.2019

|

19:00

Mode als Seismograph für gesellschaftliche Veränderungsprozesse: In der Diskussion um das Frauenwahlrecht führten Männer auch die Mode als Beleg an, um Frauen das Wahlrecht abzusprechen. Denn mit dem Ausstieg aus dem Korsett und dem Abschneiden der Zöpfe hatten sich Frauen vom Modediktat des Kaiserreichs befreit und eine physische Bewegungsfreiheit gewonnen, die als Grundvoraussetzung für die Emanzipation gesehen wurde. Kerstin Hopfensitz M. A. präsentiert dazu historische Kleidung und Miederwaren.

Art/Format:
Vortrag

Veranstaltungsort:
Rathaus
Kelterplatz 7
75417 Mühlacker

Institution/Veranstalter:
Stadtarchiv Mühlacker, VHS Mühlacker
vhs.muehlacker.de/startseite/

Ansprechperson:
Marlis Lippik
mlippik@remove-this.stadt-muehlacker.de